Chronik 2014

Deutsch-Polnisches Tandem (Frankfurt/Oder-Gorzów und Umgebung)

Der dritte Zyklus des Projekts „Deutsch-Polnische Tandembegegnungen“ begann am 1. Januar 2013 und endete am 15. Juni 2014. Das Projekt wurde gemeinsam mit der Partnerorganisation Klub der Katholischen Intelligenz (KIK) Gorzów durchgeführt. Gefördert wurde es aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung der Euroregion Europa Pro Viadrina im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Polen. Es richtete sich an Menschen beiderseits der Oder, die ihre Kenntnisse um die Sprache und Kultur des Nachbarlandes vertiefen sowie Kontakte aus- und aufbauen wollten. Zielgruppe waren Erwachsene unterschiedlichen Alters aus der Euroregion, insbesondere Multiplikatoren (Lehrer, Journalisten, Gemeinderäte, etc.). Im Zentrum der jeweils zweitätigen Begegnungen standen neben dem Erlernen der Sprache (Deutsch oder Polnisch) vor allem das gegenseitige Kennenlernen sowie der persönliche Austausch mit Menschen anderer Kulturen. Die Tandembegegnungen fanden jeweils an einem Wochenende mit einer Übernachtung statt.
Verantwortliche und Mitwirkende: Adrian Fiedler, Małgorzata Mix, Małgorzata Oleksy

Transodra Presseschau

Das Projekt Transordra Presseschau wurde von 2014 in den Monaten von Januar bis Juli und von Oktober bis Dezember herausgegeben. Das Projekt endete am 29. Oktober 2015. Herausgegeben wurde die Presseschau von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg in Kooperation mit dem Deutsch-Polnischen Journalistenclub „Unter Stereotypen“ sowie dem polnischem Verein Terra Incognita. Gefördert wurde sie in dem oben angegebenen Projektzeitraum aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit sowie des Marschallamtes Zachodnio-Pomorskie. Zur Finanzierung der Presseschau trugen auch Abo-Gebühren und Spenden bei.

Auf acht bis zehn Seiten erschienen wöchentlich (ab Oktober 2014 zweiwöchentlich) die wichtigsten Nachrichten der Grenzregion aus Politik, Wirtschaft, Infrastruktur, Gesellschaft und Kultur in deutscher bzw. polnischer Sprache. Während die deutschsprachige Ausgabe wichtige Nachrichten aus der polnischen Grenzregion zusammenfasste, informierte die polnischsprachige Ausgabe über Ereignisse und Entwicklungen aus dem deutschen Teil der Grenzregion. Adressatinnen und Adressaten der Presseschau waren die kommunale Verwaltung (Städte, Landkreise, Gemeinden), Handwerks-, Industrie- und Handelskammern, politische Parteien, Gewerkschaften, Wirtschaftsverbände, Bildungs-einrichtungen, Vereine und gesellschaftspolitische Initiativen, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger auf beiden Seite der Oder.
Verantwortliche und Mitwirkende: Ruth Henning, Martin Kujawa, Nancy Waldmann, Monika Stefanek, Adrian Fiedler, Stefan Leisner, Michał Gierke, Frank Kupferschmidt, Alexander Finger, Albrecht Dreißig

Deutsch-Polnischer Abend in Cottbus

Jeden ersten Donnerstag im Monat veranstaltet die DPGB Regionalstelle Cottbus in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Verein Cottbus einen deutsch-polnischen Abend zu unterschiedlichen Themen.
Verantwortlicher: Karl Fisher

Polski Express

Ausgehend von einer Initiative des Polnischen Instituts in Berlin entwickelte die Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg ein Konzept, das den „Polski-Express“ trägt. Ziel des Projektes war es, dem vielerorts immer noch negativen Image von Polnisch als Nachbarsprache eine positive Erfahrung mit der Sprache gegenüberzustellen. Durch die Vermittlung von landeskundlichen Kenntnissen sollten den Schülerinnen und Schülern zudem das Nachbarland als kultureller und wirtschaftlicher Raum vorgestellt sowie berufliche Perspektiven aufgezeigt werden. Ähnlich wie in der französisch-deutschen Grenzregion (France-Mobil / Deutsch-Mobil) oder dem bereits erwähnten „Deutsch-Wagen-Projekt“, besuchte der „Polski-Express“ Schulen unterschiedlicher Schulart und präsentierte und die Sprache und Kultur des Nachbarlandes auf ansprechende und altersgerechter Weise.
Im Rahmen des Projektes führten wir 2014 folgende Veranstaltungen durch:

  • 17.01.2014 Tagung zur Förderung der polnischen Sprach an der Universität Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Institut für Slavistik an der Universität Potsdam und der Warschauer Sprachschule „Klub Dialogu“. Die Ergebnisse der Tagung sind auf der Internetseite der DPGB zu finden. Gefördert wurde die Tagung von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk.
  • 8.05.2014 Ganztägiges Schulprojekt an der Carl-von-Ossietzky Grundschule in Werder an der Havel, 62 Schüler/innen
  • 13.05.2014 Infostand zum Polski Express bei einer Veranstaltung der SPD Landtagsfraktion im Brandenburger Landtag
  • 11.06.2014 Ganztägiges Schulprojekt in Begleitung unseres Schirmherren am Oberstufenzentrum Palmnicken in Fürstenwalde an der Spree, 26 Berufsschüler/innen
  • 16.06.2014 Ganztägiges Schulprojekt am Karl-Liebknecht-Gymnasium und der Grundschule (Mitte) in Frankfurt an der Oder, 77 Schüler/innen
  • 29.09.2014 Ganztägiges Schulprojekt am Gymnasium und an der Oberschule in Neuzelle, 67 Schüller/innen

Informationen, Medienberichte und Fotos zu den Veranstaltungen befinden sich auf der Internetseite der DPGB (Projekt Polski Express).
Verantwortliche und Mitwirkende: Anna Zinserling, Martin Kujawa, Adrian Fiedler, Małgorzata Mix, Alexander Finger, Paulina Kwiatkowska, Wolfgang Daniel Engeldinger, Marta und Linda aus Krakau

Im März 2015 vereinbarten das Deutsche Polen Institut (DPI) und die DPG Brandenburg eine Kooperation im DPI-Projekt „PolenMobil“. Die Vereinbarung sieht vor, dass die DPG Brandenburg das Projekt eigenständig in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern durchführen wird. Konkret bedeutet dies, dass die DPG Brandenburg in den erwähnten Bundesländern an Schulen für Polen und die polnische Sprache werben wird.

2. Sprachführer „Polnische für die Hosentasche“

Am 9. Mai 2014 erschien der von der DPGB herausgegebene Sprachführer für die Grenzregion "Polnisch für die Hosentasche – Niemiecki Kieszkonkowy". Er ist auch in elektronischer Form als E-Book (EPUB oder PDF) erhältlich. Mehr Informationen: http://www.dpg-brandenburg.de/de/download/polnisch-fuer-die-hosentasche
Verantwortliche und Mitwirkende: Sahra Damus, (von Seiten der DPGB: Adrian Fiedler, Tomasz Rajewicz, Grzegorz Kujawa)

Kooperationsvereinbarung mit Tolerantem Brandenburg

Am 1. April 2014 unterzeichneten der Koordinator der Landesregierung für das Handlungskonzept „Tolerantes Brandenburg“, Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp und Martin Kujawa für die DPGB eine Kooperationsvereinbarung. Mehr Informationen: http://www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.360170.de

Deutsch-Polnische Radtour

Am 10.05.2014 organisierte die DPG Brandenburg in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) erneut eine Fahrradtour von Frankfurt/Oder ausgehend nach Polen und wieder zurück (ca. 60 km). Auf der Tour wurde auch ein Polnisch Crashkurs angeboten.
Verantwortliche und Mitwirkende: Christin Steffen, Grzegorz Kujawa, Albrecht Dreißig

DPGB Sommerfest

Am 28. Juni 2014 lud die DPG Brandenburg gemeinsam mit der Berlin Brandenburgischen Auslandsgesellschaft zu einem Sommerfest ein. Die DPG stellte ihre Projekte vor und präsentierte den polnischen Liedermacher Artur Wanian.

Plakataktion zur Landtagswahl

"Wählen gehen für Toleranz und Demokratie" hieß eine Plakataktion der Initiative 'Tolerantes Brandenburg', die zur Beteiligung an der Landtagswahl 2014 in Brandenburg aufrief und sich besonders an die Erstwähler wandte. Die DPG Brandenburg beteiligte sich mit einem eigenen Plakat an der Aktion. Das Plakat zeigt die Polnischlehrerin Joanna Banaszewska und Frank Kupferschmidt. Mehr Informationen: http://www.dpg-brandenburg.de/de/waehlen-gehen-2014

DPG-Kurier

Seit November 2014 erscheint alle zwei Monate der DPGB-Newsletter „DPG-Kurier“. Er will zum einen über Aktivitäten der DPG informieren und zum anderen über interessante Meldungen aus dem deutsch-polnischen Spektrum berichten.
Verantwortlicher: Frank Kupferschmidt

Präsentation der DPB Brandenburg bei Gesprächen, auf Messen und Märkten (Auswahl)

  • 14.08.2014 Präsentation der DPG Brandenburg im Büro der DPG mit Frau Klara Geywitz (Generalsekretärin der SPD in Brandenburg) und Herrn Dietmar Nietan (MdB und Vorsitzender der DPG Bundesverband)
  • 11.09.2014 Präsentation der DPG Brandenburg auf dem von der Pro Europa Viadrina organisierten Markt der Möglichkeiten in Frankfurt (Oder)
  • 13.-14.09.2014 Präsentation der DPG Brandenburg auf dem Regionalmarkt im Paulikloster in Brandenburg
  • 25-27.10.2014 Teilnahme am DPG Bundeskongress in Dresden unter dem Motto „Nachbarschaft in der Mitte Europas“
  • 05.-07.12.2014: Präsentation der DPG Brandenburg gemeinsam mit der deutsch-polnischen Buchhandlung „Buchbund“ auf dem deutsch-polnischen Weihnachtsmarkt „Sternenmarkt“
  • 14.12.2014 Deutsch-Polnisches Adventssingen im Jugendcafe auf Schloss Trebnitz

Deutsch-Polnisches Frühstück

Auf der Zukunftswerkstatt wurde vereinbart, ein Forum zu schaffen, in dem sich Aktive treffen und Interessierte die Arbeit der DPG Brandenburg kennen lernen können. Das deutsch-polnische Frühstück fand zum erstmals am 21. März im Büro der DPG statt. Es soll einmal im Monat vorwiegend in Potsdam, aber auch anderen Orten in Brandenburg und Polen stattfinden.
Verantwortliche und Mitwirkende: Grażyna Bischof, Frank Kupferschmidt, Alexander Finger, Martin Kujawa