Politische Kultur

Dürfen Deutsche Polen kritisieren?

Bożena Chołuj

Anlässlich der taz-Satire "Polens neue Kartoffel"

Im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung um die taz-satire ("Polens neue Kartoffel" von Peter Köhler) und die irrationale Reaktion der derzeitigen polnischen Regierung taucht erneut die Frage auf, ob Deutsche sinnvollerweise Polen kritisieren dürfen, sollten usw. Oder ob sich Deutsche nicht lieber "aus gutem Grund" zurückhalten sollten.

Ohne moralische Skrupel

Heinrich Olschowsky

Leserbrief zum Tagesspiegel-Artikel von Thomas Roser „Hooligans auf der Regierungsbank“ vom 24.06.06

Hooligans auf der Regierungsbank

Thomas Roser

Polens politische Kultur verroht zunehmend - die Bürger gehen auf Distanz zum Staat

Sorgfältig haben sich die deutschen Behörden für die befürchtete WM-Invasion der Hooligans aus dem Nachbarland gerüstet. Dabei haben Polens wortgewaltigste Rabauken in der Heimat bereits wesentlich wichtigere Bastionen eingenommen. Der Koalitionsbeitritt zweier populistischer Parteien ist ein weiterer Tiefpunkt des seit Jahren anhaltenden Verfalls der politischen Sitten. Nicht nur verbale Polit-Hooligans können sich nun in Warschau mit den Titeln vereidigter Würdenträger schmücken.

Inhalt abgleichen