Rechtsextremismus

Frankfurt (Oder) ist (und bleibt) kein Ort für Nazis!

Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)

Zentrale Gegenkundgebung 10.11.2012 um 09:00 Uhr

Am 10.11.2012 wollen Neonazis in Frankfurt (Oder) erneut versuchen für europa- und polenfeindliche Inhalte zu demonstrieren, nachdem ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis dies im März verhindert hatte. Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Gegendkundgebungen auf, dazu gibt es in den nächsten Tagen noch Informationsveranstaltungen in Berlin, Erkner und Strausberg.

TeilnehmerInnen und Initiativen von beiden Seiten der Oder wollen sich an den Gegendemonstrationen beteiligen. Plakate auf Polnisch und Deutsch sind überall in Frankfurt (Oder) und Słubice zu sehen.

Potsdam bekennt Farbe!

Gemeinsam für Toleranz, Gewaltfreiheit und ein friedliches Miteinander

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg unterstützt den Aufruf zum Protest gegen geplante NPD-Demonstration.

Für den 15. September 2012 hat die rechtsextreme NPD eine Demonstration unter dem Motto „Wir arbeiten - Brüssel kassiert" in Potsdam angemeldet. Die Landeshauptstadt Potsdam, das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe" und die Unterzeichner dieses Aufrufes fordern alle Potsdamerinnen und Potsdamer zum friedlichen, gewaltfreien und kreativen Protest gegen den geplanten Aufmarsch auf.

Bündnis Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt! ruft zu friedlichem Protest auf

Protest gegen NPD-Pressefest in Pasewalk

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg beobachtet mit großer Sorge das Erstarken des Rechtsextremismus in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und anderen Bundesländern. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen, die sich auf friedliche Weise dem fremdenfeindlichen, antisemitischen und antidemokratischen Wirken rechtsextremer Gruppierungen in den Weg stellen. In diesem Sinne wünschen wir dem Bündnis in Vorpommern „Weltoffen, Demokratisch, Bunt“ für seinen Protest gegen das NPD-Pressefest am 11. August 2012 in Pasewalk viel Kraft und Erfolg.

Pressemitteilung des Bündnisses:

Das breite zivilgesellschaftliche Bündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!“ ruft zu friedlichem Protest gegen das sog. „Pressefest“ des rechtsextremen Verlages „Deutsche Stimme“ auf, welches für den 11. AUGUST ZWISCHEN PASEWALK UND VIERECK GEPLANT IST.

Frankfurt (Oder) ist kein Ort für Nazis!

Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)

Am Sonnabend, den 24.3.2012 planen Neonazis in Frankfurt (Oder) eine Demonstration unter dem Motto “Raus aus der EU und Grenzen dicht!”. Der Aufruf versucht inbesondere auch Feindlichkeit gegenüber den polnischen NachbarInnen zu schüren. Dem gilt es, entschlossen entgegen zu treten. Das breite zivilgesellschaftliche Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft ab 9:00 Uhr an der Heilbronner Straße (Nähe Haltestelle Zentrum) zu Gegendkundgebungen auf, die Stadt Frankfurt (Oder) veranstaltet ab 14:30 Uhr vor dem Rathaus ein Bürgerfest für Demokratie, Toleranz und ein offenes Europa.

Inhalt abgleichen